Artikel Header Image

B  wie Bus & Bahn

Das Netz der öffentlichen Verkehrsmittel ist sowohl innerhalb größerer Städte als auch zwischen den Städten sehr gut ausgebaut und günstig. In den Städten verkehren Straßenbahnen (tramvaj) und Busse (autobus) beziehungsweise Oberleitungsbusse (trolejbus), in Prag auch eine U-Bahn (metro). Fahrscheine (jízdenka) gibt es am Automaten und an Kiosken (trafika), in manchen Städten auch beim Bus- oder Straßenbahnfahrer.

Gerade in Prag wurden jedoch seit Einführung der SMS-Fahrkarte etliche Automaten abgebaut. Dies kann durchaus ein Problem darstellen, da der Fahrkartenkauf per SMS nur mit tschechischen Mobilfunknummern funktioniert.

Fahrpläne von Bus- und Zuglinien sowie Linien des öffentlichen Personennahverkehrs können dem im staatlichen Auftrag betriebenen zentralen Fahrplansystem IDOS (www.idos.cz) entnommen werden.
www.idos.cz


Bus
Zwischen den meisten Städten verkehren Busse, die billiger und oftmals schneller als Züge sind. Busse sind in vielen Gegenden ein sehr wichtiges Fortbewegungsmittel und daher insbesondere an Wochenenden entsprechend voll. Wer nicht stehen will oder gar auf den nächsten Bus warten möchte, sollte sich rechtzeitig eine Platzkarte besorgen. Zu kaufen gibt es diese an allen Busbahnhöfen (autobusové nádraží), es besteht jedoch auch die Möglichkeit, Fahrkarten online reservieren zu lassen.

Die Hauptstrecken wie etwa Praha-Brno-Ostrava, Praha-Plzeň, Praha-Liberec oder grenzüberschreitende Strecken werden z.B. von der Student Agency bedient (www.studentagency.cz), die günstig ist und viel Komfort bietet (Film, Heißgetränke usw.). Ein weiteres Busunternehmen, das zwischen Deutschland und Tschechien verkehrt, ist Eurolines Germany – Touring (www.touring.de).


Zug
Die Tschechischen Bahnen (České dráhy, ČD) bieten eine Vielzahl von Rabatten an. Leider wird man nicht immer am Schalter darauf hingewiesen. Eine Übersicht und detaillierte Informationen über Rabatte sind auf der Projektseite der Slawistik Wien und des Instituts für Eisenbahnwesen an der Universität Žilina zu finden (www.univie.ac.at/bahnsprachfuehrer).

 

Das Bayern-Böhmen- und Sachsen-Böhmen-Ticket
Diese zwei Angebote gelten im jeweiligen Bundesland und den grenznahen Landkreisen in Tschechien. Auf www.bahn.de/regional kann man sich über die Gültigkeitsbereiche des Bayern-Böhmen- und Sachsen-Böhmen-Tickets informieren. Das Bayern-Böhmen-Ticket gibt es als flexibles 1er, 2er, 3er, 4er oder 5er Ticket: 1 Reisender bezahlt 25 Euro, jeder weitere 4,50 Euro. Das Sachsen-Böhmen-Ticket kostet 33 Euro, das Sachsen-Böhmen-Ticket Single 22 Euro. Das Ticket gilt wahlweise für bis zu fünf Personen (max. 2 Erwachsene) mit eigenen Kindern unter 15 Jahren. Das Sachsen-Böhmen-Ticket Single gilt für Einzelreisende (Stand: Juli 2012).

 

SONE-Wochenendtickets
Die SONE-Tickets sind vergleichbar mit dem „Schönes-Wochenende-Ticket“ (ab 40 Euro) der Deutschen Bahn. Damit können maximal fünf Personen reisen, wobei nur zwei älter als 15 Jahre sein dürfen.

Es gibt zwei Angebote: ein Ticket für die gesamte Tschechische Republik und Deutschland (SONE+DB celostátní) für 700 Kč oder ein Ticket in einer tschechischen Grenzregion und Deutschland (SONE+DB region Karlovarský, SONE+DB region Plzeňský, SONE+DB region Ústecký, SONE+DB region Liberecký). Die Preise für regionale Tickets liegen zwischen 300 Kč und 350 Kč. Die SONE-Tickets gelten nur an Samstagen und Sonntagen (Stand: Juli 2012).

 

Tageskarte
Die síťová jízdenka ČD Net erlaubt Bahnreisen im gesamten tschechischen Bahnnetz (550 Kč) oder nur in einer gewählten Region (150–225 Kč) und ist für einen Tag gültig. Hin- und Rückfahrten: Erfolgt die Rückfahrt innerhalb von zwei Tagen, erhält man eine Ermäßigung von fünf Prozent auf den Fahrpreis.

 

Gruppenkarten
Bereits mit zwei Personen können Gruppenrabatte in Anspruch genommen werden, die bis zu 50 Prozent Ersparnis bringen können.

 

Vielfahrerrabatte
Mit der In-Karta erhält man 25 Prozent Rabatt auf Fahrkarten aller Zugarten. Sie ist drei Jahre gültig und kostet für Personen unter 26 Jahre 330 Kč, für Personen über 26 Jahre 990 Kč. Werden häufig Fernreisen unternommen, empfiehlt sich die Kilometerbank (kilometrická banka) der Tschechischen Bahn. Mit dem Kauf dieser Karte wird ein Guthaben von 2.000 Bahnkilometern erworben, die bei den einzelnen Fahrten abgezogen werden.

Fahrkarten können für einen Aufpreis von zurzeit 40 Kč im Zug erworben werden. Da die Tschechische Bahn wesentlich günstiger ist als die Deutsche Bahn, empfiehlt es sich, bei Einzelfahrten von Deutschland nach Tschechien gegebenenfalls die Fahrkarte nur bis zur tschechischen Grenze zu kaufen und dann im Zug eine tschechische Fahrkarte nachzulösen. Bei grenzüberschreitenden Zugverbindungen kann in Euro gezahlt werden (Stand: Juli 2012).

Fahrpläne für Bus und Bahn auch in deutscher Sprache www.idos.cz. Tschechische
Bahn (České dráhy, ČD) www.cd.cz (Angebote zu grenzüberschreitenden Linien sind
unter www.cd.cz in der Rubrik Vlakem do zahraničí zu finden).
www.cd.cz
www.touring.de
www.regiojet.cz
www.univie.ac.at/bahnsprachfuehrer/
www.le.cz
www.bahn.de/regional

 

zurück zur Übersicht