Artikel Header Image

wie Aufenthaltsgenehmigung

Bürger/-innen aus der EU, Island, Norwegen, Liechtenstein und der Schweiz brauchen in Tschechien keine Aufenthaltsgenehmigung. Wenn die Aufenthaltsdauer jedoch drei Monate überschreitet, besteht Meldepflicht bei der örtlichen Ausländerpolizei (cizinecká policie). Als Ausländer/-in ist man berechtigt, eine Bescheinigung des Übergangsaufenthaltes (potvrzení o přechodném pobytu na území) zu beantragen, wenn die Aufenthaltsdauer drei Monate überschreitet. Bei Antragstellung müssen der gültige Reisepass oder Personalausweis, zwei Passbilder, der Nachweis einer Krankenversicherung, ein Nachweis über den Zweck des Aufenthalts sowie der Nachweis einer Unterkunft vorgelegt werden. Nach fünf Jahren Aufenthalt kann der Daueraufenthalt beantragt werden und man erhält eine Daueraufenthaltsgenehmigung (průkaz o povolení k trvalému pobytu občana Evropské unie). Falls man im Hotel, einer Mietwohnung oder einer Pension wohnt, geht die Meldepflicht auf den Hotelbetreiber beziehungsweise Vermieter über.
europa.eu/eu-life/residence-rights/index_de.htm
www.mvcr.cz/mvcren/article/immigration.aspx

 

zurück zur Übersicht