W wie Währung

Die Währung in der Tschechischen Republik ist die Tschechische Krone (Česká koruna, Kč/CZK). Es gibt Banknoten (100, 200, 500, 1000, 2000, 5000 Kč) und Münzen (1, 2, 5, 10, 20 und 50 Kč). Die Scheidemünze Heller (halíř) wird seit 2008 nicht mehr in Umlauf gebracht. Zwar werden in Geschäften Preise noch in Kronen und Heller ausgezeichnet, beim Bezahlen wird aber der Gesamtbetrag auf volle Kronen auf- oder abgerundet.

Der Wechselkurs liegt bei 1 Euro (EUR) = 27,065 Kč (Stand: Februar 2016; Quelle: www.cnb.cz). Es ist zu empfehlen, vor dem Tauschen bei einer Wechselstube bzw. einer Bank zu fragen, wie viel Kronen man nach allen abgezogenen Gebühren erhält und die Angebote dann zu vergleichen.

Man findet überall Bankautomaten, die EC-Karten und verschiedene Kreditkarten akzeptieren, sodass ein Geldtausch in Wechselstuben (teilweise mit stark schwankenden Gebühren) nicht unbedingt notwendig ist. Die Abhebegebühr von einem deutschen Konto beträgt ungefähr genauso viel wie die Gebühren in einer Wechselstube. Allerdings gibt es auch die Möglichkeit, direkt z. B. bei der Deutschen Bank, Commerzbank und den Mitgliedern der UniCredit Gruppe (Hypovereinsbank und DAB Bank) kostenfrei Geld abzuheben. Ansonsten kann man mit einem Postbank-Sparkonto viermal im Jahr kostenlos im Ausland Geld abheben.

Bargeldloses Bezahlen mit EC- oder Kreditkarte kostet oft (je nach ausstellender Bank) keine Gebühren und ist in vielen Geschäften, Tankstellen und Restaurants möglich. In vielen größeren Supermärkten (z. B. Globus, Tesco, Hypermarket Albert, Kaufland und Lidl) und an manchen grenznahen Tankstellen lässt sich mit Euro bezahlen, das Restgeld erhält man in Kronen.

Wechselkursrechner:

Zum Thema im Internet: