Sie können diesen Newsletter auch im Internet unter Tandem-Kurier lesen

Vorschulbereich

Projekt „Schritt für Schritt ins Nachbarland“ – Angebot „Botschafter des Nachbarlandes“

Die „Botschafter des Nachbarlandes“ können sowohl Kindern als auch Fachkräften und Eltern das Nachbarland auf vielfältige Weise näherbringen und sie bei der Partnersuche oder Kontaktaufnahme zu einer Einrichtung in Tschechien unterstützen.

Deutsche und tschechische Kindertagesstätten, Grundschulen (1. und 2. Klassen), Horte und Jugendorganisationen, die mit Kindern zwischen 3 und 8 Jahren arbeiten und in der Zielregion des Projekts liegen, können am Angebot „Botschafter des Nachbarlandes“ kostenlos teilnehmen. Pro Einrichtung können bis zu vier halbtägige Angebote durchgeführt werden. Die Angebote sollten in einem Zeitraum von sechs Monaten durchgeführt werden. Interessierte Einrichtungen können sich jederzeit online unter www.schrittfuerschritt.info in der Rubrik „Botschafter“ anmelden. Dort finden sich auch alle weiteren Informationen zum Angebot „Botschafter des Nachbarlandes“. Gerne informieren und beraten wir Sie auch persönlich.
Besonders willkommen sind Einrichtungen und Organisationen, die bisher keine deutsch-tschechischen Projekte durchführen.

Das Projekt „Schritt für Schritt ins Nachbarland“ wird von der Europäischen Union kofinanziert.

 

Logo Europäische Union. Europäischer Fonds für regionale Entwicklung: Investition in Ihre ZukunftLogo Ziel 3Logo Ziel 3

Impressum: Herausgeber Koordinierungszentrum Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch - Tandem

Maximilianstr. 7 | 93047 Regensburg | fon +49 - (0)941 - 58 55 7 - 0 | fax +49 - (0)941 - 58 55 7 - 22 | tandem@tandem-org.de | www.tandem-org.de

Tandem ist eine Einrichtung in Trägerschaft des Bayerischen Jugendrings und wird gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, sowie durch die Länder Bayern und Sachsen.

Wenn Sie den Newsletter nicht mehr beziehen wollen, genügt eine kurze E-Mail an tandem@tandem-org.de

Redaktion: Petula Hermansky Verantwortlich: Thomas Rudner