Sie können diesen Newsletter auch im Internet unter Tandem-Kurier lesen

Tandem-News

„Arbeit von Tandem wichtig für bilaterale Beziehungen"

 

Seinen ersten Besuch als tschechischer Schulminister in Deutschland absolvierte Josef Dobeš am Montag, 4. Juli 2011. Dass sein erster Termin der Besuch des Koordinierungszentrums Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch – Tandem war, ist als ein wichtiges Signal für die grenzüberschreitende Jugendbegegnungsarbeit zu werten. „Ihr Besuch bedeutet eine hohe Wertschätzung unserer Arbeit", sagte Thomas Rudner, Leiter Tandem Regensburg. Nach dem gut einstündigen Gespräch in der Maximilianstraße 7 folgte ein weiterer Termin im Regensburger Rathaus, wo Minister Dobeš gemeinsam mit Bayerns Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle die Urkunden für die ersten zertifizierten Tschechisch-Schüler/-innen aus der Oberpfalz verlieh und vorher die gemeinsame Erklärung zum Tschechischunterricht in Bayern unterzeichnete.

„Die Arbeit von Tandem ist sehr wichtig für die bilateralen Beziehungen zwischen Deutschland und Tschechien", sagte Josef Dobeš. Auch für die teilnehmenden jungen Menschen bedeutet eine internationale Jugendbegegnung eine Bereicherung, schon allein wegen der Sprachbarrieren, die überwunden werden müssen. Den Bemühungen, Englisch als erste und einzige Fremdsprache in Tschechien zu etablieren, steht auch der tschechische Schulminister skeptisch gegenüber. Gerade in den Grenzregionen müsse eine Lösung gefunden werden, damit die Tradition des Deutschen nicht durch die aktuellen Vorhaben gebrochen werde. Betroffen wären alle Arbeitsbereiche der Koordinierungszentren in Regensburg und Pilsen: der außerschulische Austausch, der Schüler/-innenaustausch, das Programm „Freiwillige Berufliche Praktika" und nicht zuletzt das Projekt „Von klein auf – Odmalička". Daher versprach der Minister, Argumente zu sammeln für Deutschunterricht gerade an Schulen im tschechischen Grenzraum.

Mit einer Einladung des tschechischen Schulministers Josef Dobeš zum 7. Deutsch-tschechischen Jugendtreffen zum Thema „Freiwilliges Engagement in der Jugendarbeit" in Bayreuth (18. bis 20. November 2011) endete das Gespräch.


Unkomplizierte Zusammenarbeit untermauert – PhDr. Joachim Bruss vom Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds zu Besuch bei Tandem Regensburg

Mit einem sechsstelligen Euro-Betrag fördert der Deutsch-Tschechische Zukunftsfonds aktuell das Programm „Freiwillige Berufliche Praktika", das Pilotprojekt „Jugendliche ohne Ausbildungsplatz" sowie sächsisch-tschechische Kindergartenprojekte des Koordinierungszentrums Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch – Tandem, Regensburg. Die Personen, die hinter dem Programm / den Projekten stehen, waren PhDr. Joachim Bruss, Geschäftsführer beim Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds, bislang nur vom Papier bekannt. Am Mittwoch, 25. Mai 2011, wurde die gute und unkomplizierte Zusammenarbeit mit einem Besuch von PhDr. Bruss in den Räumlichkeiten von Tandem Regensburg untermauert.

Seit 2000 unterstützt der Zukunftsfonds das Tandem-Programm „Freiwillige Berufliche Praktika". Dank der Bereitstellung der Fördermittel konnten knapp 2.300 junge Menschen im Alter von 16 bis 26 Jahren ein freiwilliges berufliches Praktikum im Nachbarland absolvieren. Dass ein längerfristiger und zielorientierter Aufenthalt den jungen Menschen sowohl persönliche als auch berufliche Vorteile bringt, davon ist auch PhDr. Bruss überzeugt. Ebenso begrüßte der Besuch aus Prag das Tandem-Pilotprojekt „Jugendliche ohne Ausbildungsplatz", in dessen Rahmen über 30 junge Menschen bei ihrer Suche nach einem geeigneten Ausbildungsberuf unterstützt wurden. Schließlich bedankte sich Tandem für die Bereitstellung von 12.500 Euro seitens des Zukunftsfonds für sächsisch-tschechische Kindergartenprojekte, sprich Begegnungen von Kindern im Alter von drei bis sechs Jahren, welche das Projekt „Von klein auf – Odmalička" begleiten.

Dass bei allen bilateralen Maßnahmen die Sprache ein wichtiges Thema ist, darüber herrschte bei dem Treffen Konsens. Umso mehr ist man verwundert, dass der Nationale Wirtschaftsrat NERV jüngst die Empfehlung abgab, Englisch als die einzige Fremdsprache an tschechischen Mittelschulen zu unterrichten. Die frei werdenden Mittel sollten nach Auffassung der tschechischen Wirtschaftsweisen vielmehr in die Entwicklung von Fächern wie Finanz- und Rechtskunde sowie in den IT-Unterricht investiert werden. Dass dieser Vorschlag den nachbarschaftlichen Beziehungen zwischen Deutschland und Tschechien eher zum Nachteil gereichen würde, liegt auf der Hand. Deshalb planen die Koordinierungszentren Tandem eine Art Imagekampagne für die deutsche Sprache in Tschechien und hoffen dabei auf gute Zusammenarbeit mit dem Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds.


Tandem informierte über deutsch-tschechische Austauschprogramme und –projekte beim 33. DEKT, Dresden, sowie beim 14. DJHT in Stuttgart

Das Koordinierungszentrum Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch – Tandem präsentierte sich gemeinsam mit den anderen zentralen Fach- und Förderstellen der internationalen Jugendarbeit beim 33. Deutschen Evangelischen Kirchentag in Dresden (01.-05.06.2011) sowie beim 14. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag in Stuttgart (07.-09.06.2011). Bei beiden Veranstaltungen nutzten die Besucher/-innen die Möglichkeit, sich in persönlichen Gesprächen mit den Mitarbeiter/-innen von Tandem über bilaterale und internationale Jugendaustauschprogramme zu informieren.

Tandem beim 33. Deutschen Evangelischen Kirchentag in Dresden

Nachdem die Mitarbeiter/-innen von Tandem beim 2. Ökumenischen Kirchentag in München (12.-16.05.2010) viele neue Interessent/-innen für die deutsch-tschechische Jugendarbeit gewinnen konnten, war klar, dass man auch beim Deutschen Evangelischen Kirchentag in Dresden mit einem Messestand präsent sein wird. Im Messezelt auf dem Volksfestplatz Pieschener Allee (Marktbereich 3, „Eine Welt") standen die Mitarbeiter/-innen von Tandem den zahlreichen Besucher/-innen Rede und Antwort. Sehr gut angenommen wurde das Quiz „Wer wird Tschechisch-Sprechär". Viele testeten ihr Wissen über das Nachbarland Tschechien und bekamen als Dankeschön den deutsch-tschechischen Sprachführer „Do kapsy". Neben den Informationen am Stand konnten sich die Besucher/-innen bei einem Vortrag über das Projekt „Von klein auf – Odmalička" über deutsch-tschechische Begegnungen im Vorschulalter informieren. Die Projektinformationen wurden ergänzt durch eine deutsch-tschechische Sprachanimation.

Tandem beim 14. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag in Stuttgart

Vom 07. bis 09.06.2011 ging es dann nach Stuttgart zum 14. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag. Dort waren es weniger die jungen Menschen, auf welche die Informationsangebote abzielten, auf dem Kinder- und Jugendhilfetag waren vor allem die fachlich interessierten Mitarbeiter/-innen aus den unterschiedlichen Feldern der Jugendarbeit und Jugendhilfe vertreten. An drei Messetagen hatten die Besucher/-innen die Gelegenheit, mit den Mitarbeiter/-innen der zentralen Fach- und Förderstellen der internationalen Jugendarbeit in Kontakt zu treten. Am Gemeinschaftsstand in der Messe Stuttgart im Bereich „Kinder- und Jugendarbeit" gab es neben Informationen zu bilateralen und internationalen Austauschprogrammen und –projekten auch Aktionen wie eine deutsch-tschechische Sprachanimation. Gut angenommen wurde auch der „Internationale Empfang" am 08.06.2011, bei dem man in zwangloser Atmosphäre Kontakte pflegen und neue Kontakte knüpfen konnte.


„Czech it out"-Botschafter auf dem Regensburger Bürgerfest

Erfreulich groß war das Interesse der Besucher/-innen des Regensburger Bürgerfestes (24.-26.06.2011) an der Arbeit des Koordinierungszentrums Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch – Tandem und dem Nachbarland Tschechien. Am Tandem-Stand in der Thundorferstraße wurde rund um die Uhr das Tandem-Glücksrad gedreht. Die kleinen Standbesucher/-innen mussten, je nach Feld, eine Frage beantworten und/oder durften mit Unterstützung der Tandem-Mitarbeiter/-innen einen Button selbst gestalten. Viele entschieden sich für das Motiv mit dem Aufdruck „Czech it out". Mit dem rot-blau-weißen Button machten sie sodann ihre Bürgerfestrunde und wurden automatisch zu Botschaftern für das Nachbarland Tschechien.

Für die erwachsenen Besucher/-innen gab es neben Informationen über die Arbeit von Tandem, der Glücksrad-Aktion und der Teilnahme am Tschechien-Quiz eine zusätzliche Aktion: An den Abenden hatten sie die Gelegenheit, die kulturellen Gemeinsamkeiten zwischen den beiden Ländern kennen zu lernen. Bei einer Bierverkostung wurden drei verschiedene Biere aus Pilsen und aus Regensburg angeboten. In sehr kleinen Dosen serviert, war zu erraten, welcher Becher welche Marke enthielt (Pilsener Urquell, Bischofshof und Spital). Die Teilnahme wurde mit einem deutsch-tschechischen Wörterbuch belohnt.

Für Tandem war das Regensburger Bürgerfest eine hervorragende Gelegenheit, mit zahlreichen Besucher/-innen ins Gespräch zu kommen und Interesse an einer Begegnung mit dem Nachbarland Tschechien, den Austausch-Programmen von Tandem sowie der tschechischen Sprache zu wecken.


Über 3.300 Besucher/-innen beim „Tag der offenen Tür" in der Deutschen Botschaft Prag

Mehr als 3.300 Besucher/-innen informierten sich beim „Tag der offenen Tür" in der Deutschen Botschaft Prag über die Arbeit von 31 Organisationen, die deutsch-tschechisch aktiv sind. Am Stand des Koordinierungszentrums Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch – Tandem informierten sich die Besucher/-innen über bilaterale Begegnungsprogramme und –projekte. Sprachanimateurin Jana Vlčková, die im Tandem-Büro in Regensburg ihren Europäischen Freiwilligendienst absolviert, machte vor allen Dingen den jungen Besucher/-innen Lust auf die Nachbarsprache Deutsch.


Impressum: Herausgeber Koordinierungszentrum Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch - Tandem

Maximilianstr. 7 | 93047 Regensburg | fon +49 - (0)941 - 58 55 7 - 0 | fax +49 - (0)941 - 58 55 7 - 22 | tandem@tandem-org.de | www.tandem-org.de

Tandem ist eine Einrichtung in Trägerschaft des Bayerischen Jugendrings und wird gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, sowie durch die Länder Bayern und Sachsen.

Wenn Sie den Newsletter nicht mehr beziehen wollen, genügt eine kurze E-Mail an tandem@tandem-org.de

Redaktion: Petula Hermansky Verantwortlich: Thomas Rudner