Sie können diesen Newsletter auch im Internet unter Tandem-Kurier lesen

Schulischer Austausch

Bilaterale Institutionen trafen sich in Pilsen - „ABIS – Arbeitstreffen bilateraler Institutionen (schulisch)"

Das dritte „Arbeitstreffen der bilateralen Institutionen – schulischer Bereich" (ABIS) fand am 30./31. Mai 2011 im westböhmischen Pilsen statt. Seit 2009 treffen sich die Referent/-innen für den schulischen Austausch der bilateralen Fach- und Fördereinrichtungen regelmäßig zum Erfahrungsaustausch und zur weitergehenden Vernetzung. Ziel ist, das Interesse am schulischen Austausch sowie an der deutschen Sprache durch gemeinsame Aktionen zu steigern.

Um Kinder und Jugendliche möglichst früh für die Austauschmöglichkeiten und die deutsche Sprache zu interessieren, sollen sie – analog zu den Motivationsprogrammen des Deutsch-Französisches Jugendwerks – bereits im Vor- und Grundschulbereich für interkulturelles Lernen sensibilisiert werden. Die Referent/-innen für den Schulaustausch empfehlen deshalb dringend, die Altersgrenze für die bestehenden Förderprogramme herabzusetzen.

Die fruchtbare Zusammenarbeit soll weiter intensiviert werden: So wollen sich die beteiligten Institutionen auf der Didacta 2012, der größten Bildungsmesse Deutschlands, mit einem Gemeinschaftsstand präsentieren. Um die Bandbreite der Angebote deutlicher zu machen, wird hierzu ein gemeinsamer Flyer erarbeitet. Zudem soll in Fachzeitschriften auf die bestehenden Angebote im bi- und multilateralen Schüleraustausch hingewiesen werden. Um die Entstehung neuer Schulpartnerschaften zu unterstützen, wird auf der Internetseite des Pädagogischen Austauschdienstes (PAD) auf die bereits existierenden Online-Kontaktbörsen verwiesen.

An dem Arbeitstreffen nahmen die zuständigen Referent/-innen des Deutsch-Französischen Jugendwerks (DFJW), des Deutsch-Polnischen Jugendwerks (DPJW), der Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch (DRJA) und des Pädagogischen Austauschdienstes (PAD) teil. Gastgeber war das Pilsner Büro der Koordinierungszentren deutsch-tschechischer Jugendaustausch – Tandem.

Das nächste Treffen der Arbeitsgruppe ist für Frühjahr 2012 geplant, dann beim Pädagogischen Austauschdienst in Bonn.

Kontakte:

— Deutsch-Französisches Jugendwerk – http://www.dfjw.org/

— Deutsch-Polnisches Jugendwerk – http://www.dpjw.org/

— Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch – http://www.stiftung-drja.de/

— Pädagogischer Austauschdienst der Kultusministerkonferenz (PAD) – http://www.kmk-pad.org/

— Koordinierungszentrum Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch – Tandem – www.tandem-info.net


Impressum: Herausgeber Koordinierungszentrum Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch - Tandem

Maximilianstr. 7 | 93047 Regensburg | fon +49 - (0)941 - 58 55 7 - 0 | fax +49 - (0)941 - 58 55 7 - 22 | tandem@tandem-org.de | www.tandem-org.de

Tandem ist eine Einrichtung in Trägerschaft des Bayerischen Jugendrings und wird gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, sowie durch die Länder Bayern und Sachsen.

Wenn Sie den Newsletter nicht mehr beziehen wollen, genügt eine kurze E-Mail an tandem@tandem-org.de

Redaktion: Petula Hermansky Verantwortlich: Thomas Rudner