Sie können diesen Newsletter auch im Internet unter Tandem-Kurier lesen

Die Welt deutsch-tschechisch

„Šprechtíme" – ein Projekt zur Förderung der deutschen Sprache

Die Deutsche Botschaft hat in Kooperation mit der Österreichischen Botschaft, dem Österreichischen Kulturforum, dem Goethe-Institut sowie mit der Deutsch-Tschechischen Industrie- und Handelskammer ein Projekt zur Förderung des Deutschunterrichts mit dem Namen „Šprechtíme" ins Leben gerufen. Projektstart war der Beginn des neuen Schuljahres. Ausführliche Informationen zum Projekt finden Sie unter www.sprechtime.cz.

Hintergrundinformationen: Aufgrund des dramatischen Rückgangs an Deutschlernern in Tschechien haben im Nachbarland angesiedelte deutschsprachige Unternehmen zunehmend Schwierigkeiten, gut ausgebildetes Personal mit Deutschkenntnissen zu rekrutieren. Die Zahl der Deutschlerner hat sich seit Mitte der 90er Jahre nahezu halbiert. Dabei sind deutschsprachige Unternehmen in der Tschechischen Republik nach wie vor die größten Auslandsinvestoren und sichern mehr als 120.000 Arbeitsplätze. Für 90 Prozent der deutschsprachigen Unternehmen sind Deutschkenntnisse ein wichtiges Einstellungskriterium. Bereits jetzt können wichtige Positionen in einigen Unternehmen nur schwer besetzt werden. Daher wurde das Projekt „Šprechtíme" zur Förderung des Deutschunterrichts ins Leben gerufen

Weitere Informationen zum Thema Deutschlernen in Tschechien lesen Sie auf der Webseite der Deutschen Botschaft in Prag.

 

Impressum: Herausgeber Koordinierungszentrum Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch - Tandem

Maximilianstr. 7 | 93047 Regensburg | fon +49 - (0)941 - 58 55 7 - 0 | fax +49 - (0)941 - 58 55 7 - 22 | tandem@tandem-org.de | www.tandem-org.de

Tandem ist eine Einrichtung in Trägerschaft des Bayerischen Jugendrings und wird gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, sowie durch die Länder Bayern und Sachsen.

Wenn Sie den Newsletter nicht mehr beziehen wollen, genügt eine kurze E-Mail an tandem@tandem-org.de

Redaktion: Petula Hermansky Verantwortlich: Thomas Rudner