Sie können diesen Newsletter auch im Internet unter Tandem-Kurier lesen

Tandem-Kurier Ausgabe 4/2011

Welche Jugendherbergen sich in besonderem Maße für den deutsch-tschechischen Jugendaustausch in den Bundesländern Thüringen und Sachsen eigenen, können Träger von deutsch-tschechischen Jugendbegegnungen bei einer Inforeise vom 21. bis 23. September 2011 erfahren. Bei der Inforeise handelt es sich um eine Kooperationsveranstaltung von Tandem und dem Deutschen Jugendherbergswerk, Landesverbände Sachsen und Thüringen.

Die Inforeise ist nur eine von vielen Veranstaltungen, zu denen das Koordinierungszentrum deutsch-tschechischer Jugendaustausch einlädt. Einen Überblick über die Planungen im Herbst 2011 gibt Ihnen der aktuelle Tandem-Kurier. Darüber hinaus erfahren Sie in der Rubrik Publikationen / Arbeitshilfen, welche Publikationen neu sind oder neu aufgelegt wurden.

Viel Freude beim Lesen und einen erholsamen Sommer mit bereichernden bilateralen Begegnungen wünscht

Ihr Tandem-Team

Tandem-News

  • MdB Peter Aumer besuchte am 2. August 2011 Tandem Regensburg
  • Inforeise für Träger von deutsch-tschechischen Jugendbegegnungen
  • Internationaler Jugendaustausch in Sachsen – Einladung zum Informations- und Vernetzungstag

Außerschulischer Austausch

  • 7. deutsch-tschechisches Jugendtreffen vom 18. bis 20. November 2011 in Bayreuth
  • "Wie wär’s denn mit uns?" Deutsch-tschechisches Kontaktseminar für die außerschulische Jugendarbeit, 21.-23. Oktober 2011, Berlin
  •  ahoj.info-News: Das ahoj.info-Trio Tereza, Jana und Magdalena verabschiedet sich

Schulischer Austausch

  • Themenseminar „Transnationale Erinnerungsarbeit“ in Waldsassen (24. bis 27. November 2011)

Freiwillige Berufliche Praktika

  • Jetzt voranmelden für „Freiwillige Berufliche Praktika“
  • Freie Fördermittel – „Freiwillige Berufliche Praktika in Tschechien 2010/11“
  • „QualitätsCheck Auslandspraktikum“ – Instrument im Programm „Freiwillige Berufliche Praktika“

Sprache / Sprachanimation

  • Fortbildung für 16 bereits ausgebildete Sprachanimateur/-innen vom 11. bis 13. November 2011

Kontaktbörse

  • Mit Hilfe der Tandem-Kontaktbörse den passenden Austauschpartner finden

Publikationen / Arbeitshilfen

  • Tandem-Tätigkeitsbericht 2010
  • Druckfrische 11. Auflage von „Do kapsy – Für die Hosentasche“ jetzt bestellen
  • „PeXmory“ für drei weitere Branchen: Metallverarbeitung – Kaufmännische Berufe – Gartenbau
  • Die aktuellen Tandem-Flyer zum Downloaden

Die Welt deutsch-tschechisch

  • EXPOLINGUA Berlin 2011 – 24. Internationale Messe für Sprachen und Kulturen
  • „Czech-German Young Professionals Program“ - Bewerbungsfrist bis 25. September 2011
  • 9. Internationales MitOst-Festival in Budweis vom 28.9. bis 2.10.2011
  • Grenzüberschreitende Kleinprojekte beschlossen
  • Deutschkenntnisse großer Karrierevorteil in Tschechien
  • DTIHK-Umfrage zur dualen Berufsausbildung  
  • Buchtipp: Kleine Geschichte Prags
  • Bohemicum Regensburg-Passau: anmelden für einjähriges Ausbildungsprogramm 

Tandem-News

„Erfolgreiche zwischenstaatliche Beziehungen müssen von unten wachsen“

Petula Hermansky, MdB Peter Aumer, Thomas Rudner, Hansjürgen Karl, Radka BonackováEs gibt sie, die Sprach- und Mentalitätsunterschiede zwischen Deutschen und Tschechen. Damit die Nachbarn sich verstehen lernen, ist es deshalb wichtig, dass sie die Möglichkeit bekommen, sich möglichst von klein auf zu begegnen und erste Kenntnisse der Nachbarsprache zu erwerben. Denn: „Erfolgreiche zwischenstaatliche Beziehungen müssen von unten wachsen“, sagte MdB Peter Aumer (CSU) bei seinem Besuch im Tandem-Büro am 2. August 2011.
Zweck seines Besuchs war es, sich umfassend über die Angebote des Koordinierungszentrums Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch zu informieren. Besonders beeindruckt war der Regensburger Bundestagsabgeordnete von der Breite des Tandem-Angebots: „Ich wusste, dass Sie ein Aktivposten in der deutsch-tschechischen und bayerisch-böhmischen Zusammenarbeit sind. Dass Sie auch freiwillige berufliche Praktika fördern und im Kindergartenbereich Begegnungen ermöglichen, finde ich sehr positiv“, lobte Aumer.
Tandem-Leiter Thomas Rudner konnte den Politiker darüber unterrichten, dass derzeit die Prüfung eines weiteren EU-Förderungsantrags aus dem Programm Interreg IV A/Ziel 3 läuft. Mit dem neuen Projekt „Schritt für Schritt ins Nachbarland“ möchte Tandem Regensburg zusammen mit dem Pilsener Partnerbüro das Angebot für die Jahre 2012-14 vom Vorschulalter auf Kinder im Grundschulalter und regional auf die zweite und dritte Landkreisreihe entlang der deutsch-tschechischen Grenze ausweiten.
Neben den zentralen Standardangeboten (außerschulischer Jugendaus-tausch/Qualifizierung für den Schüleraustausch/Freiwillige Berufliche Praktika) waren das deutsch-tschechische Jugendportal www.ahoj.info sowie die Kooperation zwischen Tandem und der IHK-Akademie in Ostbayern im Projekt „Wir sind Europa“ weitere Themen des zweistündigen Gesprächs. Mit den Projekten werden zwei wesentliche Ziele verfolgt: die Förderung der Mobilität junger Menschen sowie die sprachliche Annäherung ans Nachbarland. Während www.ahoj.info bereits ins neunte Jahr geht, betrat Tandem mit dem Projekt „Wir sind Europa“ im Auftrag der IHK-Akademie in Ostbayern Neuland. Sieben Schulklassen aus Deutschland und fünf aus Tschechien besuchten für jeweils eine Woche ihre Partnerschule. Dass viele Realschulen in der Oberpfalz Tschechisch als Wahlfach anbieten, begrüßte MdB Aumer. Gerade seit der Arbeitnehmerfreizügigkeit, die am 1. Mai 2011 in Kraft trat, bedeuteten Kenntnisse der Nachbarsprache einen großen Vorteil.
Abschließend lud Tandem-Leiter Thomas Rudner Peter Aumer zum siebten Deutsch-Tschechischen Jugendtreffen (18.-20.11.2011) nach Bayreuth ein und verlieh seiner Hoffnung auf weitere Gespräche Ausdruck. 


Inforeise für Träger von deutsch-tschechischen Jugendbegegnungen

Sie planen eine deutsch-tschechische Jugendbegegnung. Das Programm steht und Sie könnten die Einladungen rausschicken. Nur: Sie haben noch keine geeignete Unterkunft. Jugendgerecht und günstig können Sie mit Ihrer Jugendbegegnung in einer Jugendherberge unterkommen. Welche Jugendherbergen sich in besonderem Maße für den deutsch-tschechischen Jugendaustausch in den Bundesländern Thüringen und Sachsen eignen, können Sie bei einer Inforeise vom 21. bis 23. September 2011 erfahren. Veranstalter sind das Koordinierungszentrum Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch – Tandem und das Deutsche Jugendherbergswerk, Landesverbände Sachsen und Thüringen.

Die Inforeise für Träger von deutsch-tschechischen Jugendbegegnungen startet in Görlitz und führt über Bautzen und Chemnitz nach Thüringen. Stationen sind dort Windischleuba und Plothen, bevor die Tour in Taltitz wieder auf sächsischem Gebiet abgeschlossen wird.

Ziel der Inforeise ist, eine Übersicht zu gewinnen über mögliche Veranstaltungsorte für Jugendbegegnungen oder Fachkräftemaßnahmen im Rahmen des deutsch-tschechischen Jugendaustauschs.

Anmeldung:

Koordinierungszentrum Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch – Tandem, Maximilianstr. 7, 93047 Regensburg, Tel. 0941-58557-0, E-Mail: tandem@tandem-org.de 


Internationaler Jugendaustausch in Sachsen – Einladung zum Informations- und Vernetzungstag

Am Donnerstag, 1. September 2011, findet im Wechselbad – Kandinsky Saal in Dresden ein Informations- und Vernetzungstag zum internationalen Jugendaustausch statt. Ziel der Veranstaltung ist, neue Wege nach Frankreich, Israel, Polen, Russland, Tschechien und weiteren europäischen Staaten für Jugendgruppen, Träger der Jugendhilfe, Schulen und Einrichtungen der beruflichen Weiterbildung aus Sachsen aufzuzeigen. Neben grundsätzlichen Informationen zum Jugendaustausch werden verschiedene Arbeitsgruppen neue Impulse für den Austausch geben; der Erfahrungsaustausch steht dabei im Vordergrund.

Die Veranstalter sind:

- Deutsch-Französisches Jugendwerk (DFJW)
- Deutsch-Polnisches Jugendwerk (DPJW)
- Jugend für Europa
- Koordinierungszentrum Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch – Tandem
- ConAct – Koordinierungszentrum Deutsch-Israelischer Jugendaustausch
- Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch (Stiftung DRJA)

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Um eine Anmeldung an konferenzversand@stiftung-drja.de bis 18. August 2011 wird gebeten.

Einladung und Anmeldeformular

Für Rückfragen steht Ihnen Juliane Niklas (Tandem Regensburg, Tel. 0941-58557-0, E-Mail: niklas@tandem-org.de) zur Verfügung.


Außerschulischer Austausch

7. deutsch-tschechisches Jugendtreffen

Vom 18. bis 20. November 2011 findet das 7. deutsch-tschechische Jugendtreffen in Bayreuth statt. Das Jugendtreffen wird u.a. von den Koordinierungszentren Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch – Tandem in Pilsen und Regensburg veranstaltet und wird sich anlässlich des Europäischen Jahrs der Freiwilligentätigkeit rund um die Themen Freiwilligendienste und Ehrenamt drehen. Die inhaltliche Auseinandersetzung erfolgt in Planspielen, Workshops, Foren und Podiumsdiskussionen.

Teilnehmen können Jugendliche zwischen 16 und 26 Jahren aus Vereinen und Jugendverbänden mit Interesse an Ehrenamt und deutsch-tschechischer Zusammenarbeit ebenso wie in Freiwilligendiensten engagierte junge Menschen.

Die Teilnahme am Jugendtreffen kostet 25 Euro, Fahrtkosten innerhalb Deutschlands nach Bayreuth und zurück werden nach der Veranstaltung rückerstattet.

Außerdem besteht die Möglichkeit, sich aktiv an der inhaltlichen oder organisatorischen Vorbereitung des Treffens zu beteiligen. Alle Infos hierzu sowie die Anmeldung zum Jugendtreffen gibt es unter http://www.tandem-org.de/aktuelles/termine/ausserschulischer-austausch/7.-deutsch-tschechisches-jugendtreffen-zum-thema-freiwilligkeit.html  


Wie wär’s denn mit uns? Deutsch-tschechisches Kontaktseminar für die außerschulische Jugendarbeit, 21.-23. Oktober 2011, Berlin

Aller Anfang scheint schwer, auch in der internationalen Jugendarbeit. Eine Partnerorganisation muss gefunden, Absprachen getroffen, Termine und Orte festgelegt werden und das Geld fällt auch nicht vom Himmel. Mit diesem Seminar wollen wir diese ersten Schritte gemeinsam gehen. Sie treffen Menschen aus Tschechien, die ebenfalls an einer Zusammenarbeit interessiert sind, woraus sich im Idealfall Partnerschaften ergeben. Sie bekommen Tipps, was Projektplanung und Finanzierung angeht und Sie können, wenn sich eine mögliche Partnerorganisation findet, sofort mit der Planung loslegen – und haben jederzeit versierte Ansprechpartner/-innen vor Ort.

Ziel des Seminars ist eine Kontaktanbahnung zwischen Einrichtungen in Deutschland und Tschechien, das Kennenlernen der Struktur der Jugendarbeit und der Finanzierung von internationalen Projekten in beiden Ländern und ein Einstieg in eine zukünftige partnerschaftliche Projektarbeit.

Teilnehmen können alle, die mir ihrer Jugendgruppe eine Begegnung mit Tschechien vorhaben, planen oder sich zumindest vorstellen könnten, die dafür aber eine Partnerorganisation oder einen kleinen Anstoß brauchen.

Auch Vertreter/-innen bereits bestehender Partnerschaften können teilnehmen, um gemeinsame Jugendbegegnungen und andere Projekte zu planen.

Weitere Informationen sowie den Anmeldebogen gibt es unter http://www.tandem-org.de/aktuelles/termine/ausserschulischer-austausch/kontaktseminar-wie-waers-denn-mit-uns.html


 ahoj.info-News

Für Tereza, Jana und Magdalena geht ein spannendes EVS-Jahr zu Ende

Für Tereza Náglová, Jana Vlčkova und Magdalena Kofron geht Ende August 2011 ein spannenden EVS-Jahr zu Ende: Das deutsch-tschechische Trio betreut seit September 2010 das Jugendportal www.ahoj.info. Neben der Pflege und Weiterentwicklung der zweisprachigen Webpräsenz organisierten Tereza, Jana und Magdalena zwei Seminare für junge Menschen aus Deutschland ein Tschechien: einen Video-Workshop zum Thema „So nah und doch so fern“ in der Jugendbildungsstätte Waldmünchen (18. bis 20. März 2011) und ein Themenseminar zur Geschichte des Grenzlandes in Staré Sedliště (27. bis 29. Mai 2011). Beide Seminare waren bis auf den letzten Platz ausgebucht und das Feedback war durch die Bank positiv.

Aktuell bringen die EVS-Freiwilligen ein Miniprojekt zu Ende, und zwar eine Fotostory. Unter dem Titel „Aus dem Leben eines Freiwilligen…“ werden auf einem Plakat (DIN A 1) vier junge Menschen, die ihren Europäischen Freiwilligendienst in Tschechien oder Deutschland absolvieren, porträtiert.

Eine Aufgabe, die Tereza, Jana und Magdalena nicht mehr zu Ende führen können, ist der Relaunch von www.ahoj.info. Das wird dann Aufgabe der Freiwilligen, die ab September 2011 bei Tandem Regensburg und Tandem Pilsen ein EVS-Jahr absolvieren. Jedoch können die drei Neuen – Barbora Soukupová, Barbora Pavlicková, Nicole Hildebrandt – auf ein gut ausgearbeitetes Konzept von Tereza, Jana und Magdalena zurückgreifen, was ihren Einstieg bei ahoj.info erleichtern und gleichzeitig spannend machen dürfte. Denn an ihnen liegt dann die inhaltliche Umsetzung des Konzepts.

An dieser Stelle möchten sich die Teams von Tandem Regensburg und Tandem Pilsen bei den Freiwilligen Tereza Náglová, Jana Vlčkova und Magdalena Kofron für die tolle Arbeit bedanken und wünschen Ihnen für ihren weiteren Lebensweg alles Gute!

Das deutsch- tschechische Jugendportal www.ahoj.info ist ein Projekt des Koordinierungszentrums Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch – Tandem und wird unterstützt von Deutschen Jugendherbergswerk, DJH.

Besuchen Sie www.ahoj.info auch auf Facebook www.facebook.com/pages/wwwahojinfo/86328463870


Schulischer Austausch

Themenseminar „Transnationale Erinnerungsarbeit“

Das Koordinierungszentrum Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch – Tandem lädt 24 Lehrkräfte aller Schularten (bevorzugt mit Partnerschule) zum Themenseminar „Transnationale Erinnerungsarbeit“ ein. Es findet vom 24. bis 27. November 2011 in Waldsassen (Bayern) statt. Kooperationspartner ist der Pädagogische Austauschdienst (PAD).

Ziel des Seminars ist die Implementierung der Transnationalen Erinnerungsarbeit in den Schüleraustausch. 

Ausschreibung und Anmeldeformular

Ansprechpartner Tandem Regensburg

Hansjürgen Karl (für deutsche Interessent/-innen)

Tel.: +49 941 58557-20

E-Mail: karl@tandem-org.de

Ansprechpartnerin Tandem Pilsen

Edita Kotorová (für tschechische Interessent/-innen)

E-Mail: kotorova@tandem.adam.cz

Ansprechpartner Pädagogischer Austauschdienst (PAD)

Gottfried Böttger

Tel.: +49-228-501-213

E-Mail: gottfried.boettger@kmk.org

(nur) Online-Anmeldung unter:

http://www.tandem.adam.cz/akce/pamatna-mista-ve-vyuce

Weitere Kooperationspartner

Gedenkstätte Lidice http://www.lidice-memorial.cz/

Gedenkstätte Terezín http://www.pamatnik-terezin.cz/

KZ-Gedenkstätte Flossenbürg www.gedenkstaette-flossenbuerg.de/


Freiwillige Berufliche Praktika

Jetzt voranmelden für „Freiwillige Berufliche Praktika“

Teilnehmer am Programm Freiwillige Berufliche PraktikaDas Tandem-Programm „Freiwillige Berufliche Praktika“, das im Jahr 2000 ins Leben gerufen wurde, bietet deutschen und tschechischen Berufsschüler/-innen und Auszubildenden im Alter von 16 bis 26 Jahren die Möglichkeit, berufliche Praktika im Nachbarland zu absolvieren. Die entsprechenden Fördermittel werden vom Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds und vom EU-Programm Leonardo da Vinci zur Verfügung gestellt. Interessierte Schulen setzten sich bitte mit Tandem in Verbindung.

FÖRDERUNG DURCH DEN DEUTSCH-TSCHECHISCHEN ZUKUNFTSFONDS

Alle deutschen Einrichtungen, die in der 1. Jahreshälfte 2012 im Rahmen des Programms „Freiwillige Berufliche Praktika“ tschechische Praktikanten/-innen aufnehmen möchten, schicken bitte bis zum 30. September 2011 eine Voranmeldung an Tandem Regensburg.

Weitere Informationen sowie das Formular zur Voranmeldung finden Sie hier.

FÖRDERUNG DURCH DAS EU-PROGRAMM LEONARDO DA VINCI MOBILITÄT

Tandem beantragt im Februar 2012 eine Förderung durch Leonardo da Vinci, ein Programm der EU im Bereich der beruflichen Aus- und Weiterbildung.

Für die nächste Antragsrunde werden erneut Einrichtungen der beruflichen Bildung ausgewählt, die am Projekt  „Freiwillige Berufliche Praktika in Tschechien 2012/13“ teilnehmen und deutsche Praktikant/-innen (Personen in der beruflichen Erstausbildung) nach Tschechien entsenden möchten.

Bei Interesse bitten wir die Einrichtungen, die im Zeitraum von Juli 2012 bis Dezember 2013 Praktika in Tschechien durchführen möchten, sich bis 30. November 2011 bei Tandem Regensburg zu melden.

Weitere Informationen sowie das Formular zur Interessenbekundung gibt es hier.

Gerne beantworten wir auch Ihre Fragen zur Projektplanung beziehungsweise Projektumsetzung.

KONTAKT:
Lucie Matyášová
Förderung „Freiwillige Berufliche Praktika“
Tel: 0941-58 55 7-15
Fax: 0941-58 55 7-22
E-Mail: matyasova@tandem-org.de


Freie Fördermittel – „Freiwillige Berufliche Praktika in Tschechien 2010/11“

Teilnehmer am Programm Freiwillige Berufliche PraktikaDas Koordinierungszentrum Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch – Tandem führt zurzeit das Projekt „Freiwillige Berufliche Praktika in Tschechien 2010/11“ durch, das durch das EU-Programm Leonardo da Vinci Mobilität gefördert wird.

Aufgrund unerwarteter Ausfälle verfügen wir noch über freie Fördermittel für die Entsendung deutscher Praktikant/-innen (Personen in der beruflichen Erstausbildung) nach Tschechien.

Falls Sie als Einrichtung der beruflichen Bildung an der Teilnahme am Projekt  „Freiwillige Berufliche Praktika in Tschechien 2010/11“ interessiert sind, schicken Sie uns bitte baldmöglichst eine formlose Interessenbekundung.

Das Praktikum muss mindestens 21 Tage dauern und spätestens bis März 2012 abgeschlossen sein.

Das Praktikum kann in folgenden Berufsfeldern durchgeführt werden:

Gastronomie
-       Sozialpädagogik
-       Hauswirtschaft
-       Garten- und Landschaftsbau
-       kaufmännische Berufe
-       Körperpflege
-       Kfz-Mechaniker
-       Elektroniker
-       ggf. auch andere Berufsfelder
Die Interessenbekundung muss folgende Angaben enthalten:
-         den geplanten Termin
-         Anzahl der Teilnehmer/-innen
-         Anzahl der Wochen (min. 21 Tage)
-         Berufsfeld
-         Name der tschechischen Partnereinrichtung

Nähere Informationen zum Programm finden Sie im entsprechenden Infoblatt.

KONTAKT:

Lucie Matyášová
Förderung "Freiwillige Berufliche Praktika"
Tel: 0941-58 55 7-15
Fax: 0941-58 55 7-22
E-Mail: matyasova@tandem-org.de


„QualitätsCheck Auslandspraktikum“ – Instrument im Programm „Freiwillige Berufliche Praktika“

Um die Qualität der Praktika im Programm „Freiwillige Berufliche Praktika“ zu sichern bzw. zu erhöhen, bietet Tandem das Instrument „QualitätsCheck Auslandspraktikum“ an.

Der QualitätsCheck richtet sich an Praktikumssuchende, Vermittlungsorganisationen, entsendende und aufnehmende Einrichtungen. Er bietet ihnen Orientierung und Hilfestellung bei der Planung und Durchführung des Auslandsaufenthaltes.

Im Qualitätskatalog werden die Qualitätskriterien eines Auslandspraktikums von der Planung und Vorbereitung über die Betreuung bis zur Auswertung beschrieben.

Den Flyer zum QualitätsCheck sowie den kompletten Kriterienkatalog gibt es als Downloaddokument.

Der Instrument „QualitätsCheck Auslandspraktika“ ist das Ergebnis einer trägerübergreifenden Arbeitsgruppe "Qualitätsentwicklung für Auslandspraktika", die seit 2006 zusammenarbeitet.

Dazu gehören:

  • Deutscher Akademischer Austausch Dienst (DAAD)
  • International Association for the Exchange of Students for Technical Experience (IAESTE)
  • InWEnt (Internationale Weiter­bildung und Entwicklung) gGmbH bzw. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH
  • Eurodesk Deutschland, IJAB – Fachstelle für Inter­nationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V.
  • Zentrale Auslands- und Fachvermittlung der Bundesagentur für Arbeit (ZAV)

Die Ausarbeitung wurde durch das Projekt "Qualität in internationalen Kontexten" (QuiK) bei IJAB e.V. begleitet.

Wichtige Informationen rund um das Auslandspraktikum bietet auch die Broschüre „Wege ins Ausland“, die hier kostenlos heruntergeladen werden kann.


Sprache / Sprachanimation

Fortbildung für 16 bereits ausgebildete Sprachanimateur/-innen

Fortbildung für bereits ausgebildete Sprachanimateur/-innenVom 11. bis 13. November 2011 findet in Třemošná die Fortbildung „Sprachanimation und interkulturelle Kompetenz im Programm ‚Freiwillige Berufliche Praktika‘“ statt. Zielgruppe sind  insgesamt 16 bereits ausgebildete Sprachanimateur/-innen.

Inhalte:

- Interkulturellen Kompetenz
- Neuigkeiten im Programm „Freiwillige Berufliche Praktika“
- Erfahrungsaustausch
- Materialienbörse 

Anmeldung bei Tandem Regensburg

Tel.: +49 941 58557-0

E-Mail: tandem@tandem-org.de


Kontaktbörse

Mit Hilfe der Tandem-Kontaktbörse den passenden Austauschpartner finden

Tandem vermittelt Partnerschaften zwischen Institutionen, Schulen, Vereinen und Einzelpersonen. Finden Sie mit den verschiedenen Suchmöglichkeiten den passenden tschechischen Austauschpartner – in der Tandem-Kontaktbörse. Wenn Sie aus Tschechien sind und einen Partner in Deutschland suchen, klicken Sie bitte hier.

Wichtiger Hinweis: Die Kontaktlotsin befindet sich aktuell in Urlaub und ist Anfang September wieder für Sie da!


Publikationen / Arbeitshilfen

Tandem-Tätigkeitsbericht

Cover Tandem-Taetigkeitsbericht 2010Meilensteine der Arbeit von Tandem im Jahr 2010 waren das zehnjährige Jubiläum des Programms „Freiwillige Berufliche Praktika“, die Entwicklung neuer Kooperationsprojekte im außerschulischen Bereich sowie die Verleihung des Preises „Jugend für Bayern“ durch den bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer an Tandem Pilsen für das Projekt „Aus Nachbarn werden Freunde“. Wenn Sie sich en detail über diese und alle anderen Aktivitäten des Koordinierungszentrums im Jahr 2010 informieren wollen, lesen Sie unseren zweisprachingen Tätigkeitsbericht 2010. Gerne lassen wir ihnen auch ein gedrucktes Exemplar zukommen. Kontakt: tandem@tandem-org.de

Sie können den aktuellen Tandem-Tätigkeitsbericht sowie alle vorherigen Versionen auf der Tandem-Webseite downloaden

 


 

Druckfrische 11. Auflage von „Do kapsy – Für die Hosentasche“ jetzt bestellen

Cover 11. Auflage Do kapsyDie 11. Auflage des beliebten Sprachführers für Jugendbegegnungen „Do kapsy – Für die Hosentasche“ kann ab sofort beim Koordinierungszentrum Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch – Tandem bestellt werden. Das Wörterbuch im handlichen DIN A 6-Format richtet sich in erster Linie an Jugendliche, die einen Aufenthalt im Nachbarland planen. „Do kapsy – Für die Hosentasche“ versteht sich aber auch als Hilfsmittel für all diejenigen, die sich mit Tschechisch beziehungsweise Deutsch beschäftigen (wollen).

Der Sprachführer enthält nicht nur die Kapitel Grundwortschatz und Kurzgrammatik, sondern liefert auch Informationen zur Methode der deutsch-tschechischen Sprachanimation, zu den Schulsystemen in beiden Ländern sowie nützliche Tipps zum Alltag in Deutschland und Tschechien.

Mit Hilfe von „Do kapsy – Für die Hosentasche“ können auch Nichtlinguisten in der jeweiligen Nachbarsprache kommunizieren und die verschiedensten Alltagssituationen meistern.

Der Sprachführer „Do kapsy – Für die Hosentasche“ kostet bei einer Bestellung bis zu zehn Exemplaren 1,10 Euro. Ab elf Exemplaren beträgt der Stückpreis einen Euro.

KONTAKT: Koordinierungszentrum Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch – Tandem, Maximilianstr. 7, 93047 Regensburg, Tel.: 0941-58557-0, E-Mail: tandem@tandem-org.de

Sie können "Do kapsy" gerne auch über unseren E-Shop bestellen.


„PeXmory“ gibt es nun auch für die Branchen Metallverarbeitung, Kaufmännische Berufe und Gartenbau

Was heißt Blechschere auf Tschechisch? Was meint das Gegenüber, wenn er von kalkulačka spricht. Wie lautet die Übersetzung für Hacke? Im Rahmen des Programms „Freiwillige Berufliche Praktika“ können Berufsschüler/-innen, Auszubildende, Berufsanfänger/-innen und junge Arbeitnehmer/-innen ein mindestens dreiwöchiges Berufspraktikum in Tschechien bzw. Deutschland absolvieren. Damit das Praktikum Erfolg hat, nehmen die jungen Menschen im Vorfeld an einer deutsch-tschechischen Sprachanimation teil. Neben Wortschatz für den Alltag bekommen die Praktikant/-innen auch eine Einheit Fachvokabeln vermittelt.

Eine Methode, wie Fachwortschatz erfolgversprechend vermittelt werden kann, ist das deutsch-tschechische Gedächtnisspiels „PeXmory“. Nachdem der Einsatz von „PeXmory“ in den Branchen Gastronomie, Holzverarbeitung und Krankenpflege mit tollen Ergebnissen zum Einsatz kam, wurde „PeXmory“ nun für drei weitere Berufsfelder entwickelt: Metallverarbeitung, Kaufmännische Berufe und Gartenbau.
Wer Vokabeln aus der Branche, in der er/sie Praktikum macht, kennt, hat nicht nur einen leichteren Start in den beruflichen Alltag, sondern demonstriert auch Interesse gegenüber der Nachbarsprache – was sich sicherlich auch positiv auf die zwischenmenschlichen Begegnungen während des Praktikums auswirkt. 

Das deutsch-tschechische Gedächtnisspiel ist gegen eine Schutzgebühr von 10 Euro (oder 250 CZK) pro Set erhältlich bei Tandem Regensburg und Tandem Pilsen. 

BESTELLUNGEN BEI TANDEM REGENSBURG:
E-Mail: tandem@tandem-org.de
Tel.: 0049 / (0)941-58557-0
Sie können die "PeXmory-Sets" gerne auch über unseren E-Shop bestellen.

BESTELLUNGEN BEI TANDEM PILSEN:
E-Mail: tandem@tandem.adam.cz
Tel.: 00420 / 377 634 755
Hier geht's zum E-Shop von Tandem Pilsen.


 

Die aktuellen Tandem-Flyer zum Downloaden

Wie hoch ist die Förderung bei deutsch-tschechischen Jugendbegegnungen? Welche Arbeitsmaterialien gibt es für den bilateralen Schüler/-innenaustausch? An wen richtet sich das Programm „Freiwillige Berufliche Praktika“? Welche Angebote für deutsche und tschechische Kindertagesstätten gibt es im Projekt „Von klein auf – Odmalička“? Können die von Tandem ausgebildeten Sprachanimateur/-innen gebucht werden? Antworten auf diese und weitere Fragen finden Sie in den Tandem-Imageflyern. Die aktuellen Versionen gibt es hier zum Downloaden: Außerschulischer AustauschSchulischer AustauschProgramm „Freiwillige Berufliche Praktika“Projekt „Von klein auf – Odmalička“Sprachanimation .

Informationen kurz und knapp über alle Arbeitsbereiche des Koordinierungszentrums finden Sie im zweisprachigen Tandem-Flyer. Bei Interesse lassen wir Ihnen gerne gedruckte Flyer zukommen. Kontaktieren Sie uns: tandem@tandem-org.de


Die Welt deutsch-tschechisch

EXPOLINGUA Berlin 2011 – 24. Internationale Messe für Sprachen und Kulturen

Vom 28. – 30. Oktober 2011 findet im Russischen Haus der Wissenschaft und Kultur (Friedrichstr. 176-179, 10117 Berlin) die 24. EXPOLINGUA Berlin 2011 statt. Das Koordinierungszentrum Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch – Tandem wird seine Arbeit an einem Gemeinschaftsstand mit dem Tschechischen Zentrum präsentieren.

Die EXPOLINGUA Berlin ist die führende internationale Messe für Sprachen und Kulturen im deutschsprachigen Raum. Jährlich geben rund 200 Aussteller aus 30 Ländern einen Überblick über Möglichkeiten des Fremdsprachenlernens und -lehrens. Darunter sind Sprachschulen aus dem In- und Ausland, Sprachreiseveranstalter und Austauschorganisationen sowie Botschaften und Kulturinstitute. Das messebegleitende Vortragsprogramm bietet zudem 80 Beiträge zu den Themen Sprachenlernen und Auslandsaufenthalte. Fremde Sprachen können direkt in Minisprachkursen getestet werden. Abgerundet wird die Messe durch ein vielseitiges Kulturprogramm.

Die EXPOLINGUA Berlin richtet sich an Schüler/-innen, Student/-innen, Auszubildende und Berufstätige mit Interesse an sprachlicher Weiterbildung sowie an Lehrer/-innen, Dozent/-innen, Dolmetscher/-innen, Übersetzer/-innen und alle Sprach- und Kulturinteressierten.

Veranstalter: ICWE GmbH, Leibnizstr. 32, 10625 Berlin
Tel.: +49 (0)30 310 18 18-0, Fax: +49 (0)30 324 98 33, info@icwe.net, www.icwe.net
Kontakt: Silke Lieber, info@expolingua.com, www.expolingua.com

Expolingua Berlin auf Facebook: www.facebook.com/expolingua
Der Blog zum Thema Fremdsprachen und Kulturen: http://sprachennetz.blogspot.com/


„Czech-German Young Professionals Program“ - Bewerbungsfrist bis 25. September 2011

Das CGYPP bietet zwölf Nachwuchsführungskräften, die in Deutschland und Tschechien in den Bereichen Wirtschaft, Politik, Medien, Zivilgesellschaft und Verwaltung tätig sind, Gelegenheit, in mehrtägigen Seminaren mit hochrangigen Experten zu diskutieren und in Vor-Ort-Besichtigungen praktische Impulse für ihre Arbeit zu erlangen. Durch enge Kontakte zwischen aktuellen Teilnehmer/-innen und Alumni des Programms entsteht ein exklusives deutsch-tschechisches Netzwerk zum Austausch von Wissen und Erfahrungen.

Die Programmsprache ist Englisch. Die Teilnahme ist kostenlos und Interessenten können sich individuell bewerben. Darüber hinaus bieten wir erstmalig Unternehmen die Möglichkeit, einen Company chair für ihre Mitarbeiter zu besetzen.

Mehr Informationen unter www.cgypp.eu.

Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 25. September 2011.

Das Programm organisiert die Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP) zusammen mit der tschechischen Assoziation für internationale Fragen (AMO). Unterstützung wird es von der Robert Bosch Stiftung und dem Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds.
Die Ausschreibung finden Sie auch auf der Tandem-Webseite.


 

9. Internationales MitOst-Festival in Budweis vom 28.9. bis 2.10.2011

MitOst, der Verein für Sprach- und Kulturaustausch in Mittel-, Ost- und Südosteuropa mit Sitz in Berlin, lädt zum 9. Internationalen MitOst-Festival nach Budweis (CZ) ein. Alle MitOst-Mitglieder und Menschen, die sich für den kulturellen und zivilgesellschaftlichen Austausch innerhalb Mittel- und Osteuropas interessieren, sind herzlich willkommen!

Erwartet werden circa 200 Teilnehmer/-innen aus zahlreichen Ländern, die gemeinsam mit Organisationen vor Ort ein vielfältiges Kultur- und Workshopprogramm organisieren, Aktionen und Miniprojekte durchführen und sich vernetzen.
Inhaltlich richtet sich das Festival an das Europäische Jahr der Freiwilligentätigkeit. In Workshops, Diskussionen und Aktionen werden Themen wie Partizipation 2.0, Engagement im Umweltbereich, neue Aktions- und Protestformen sowie Initiativen im öffentlichen Raum aufgegriffen.

Informationen zur Teilnahme und zur Anmeldung
http://www.mitost.org/mitglieder/mitost-festival.html

Koordination Berlin: Julia Ucsnay ucsnay@mitost.org
Koordination Budweis: Tereza Dobiášová TD.2@email.cz und Barbora Cepickova cepickova@kredance.cz


Grenzüberschreitende Kleinprojekte beschlossen

Der bayerisch-tschechische Vergabeausschuss der EUREGIO EGRENSIS hat bei seinem jüngsten Treffen über 30 grenzüberschreitende Kleinprojekte aus dem bayerisch-tschechischen Grenzraum entschieden. Auf bayerischer Seite werden für 17 Projekte rund 100.000 Euro an Zuschüssen aus dem Ziel-3-Programm Bayern-Tschechien in die Region fließen.

Die Geschäftsstelle der EUREGIO EGRENSIS Arbeitsgemeinschaft Bayern in Marktredwitz berät Interessierte gerne über Fördermöglichkeiten für deutsch-tschechische Maßnahmen.

Kontakt: EUREGIO EGRENSIS http://www.euregio-egrensis.de/aktuelles/nachrichten.php


Deutschkenntnisse großer Karrierevorteil in Tschechien

Deutschkenntnisse bleiben ein entscheidender Vorteil für die Karriere in Tschechien. Das geht aus einer aktuellen Umfrage der Deutsch-Tschechischen Industrie- und Handelskammer (DTIHK) hervor: 73 Prozent der befragten Unternehmen werteten Deutschkenntnisse als sehr wichtig, vor allem für Führungskräfte, Ingenieure und Vertriebsmitarbeiter.

Die zum zweiten Mal durchgeführte DTIHK-Umfrage zur Verwendung und Verfügbarkeit von Fremdsprachen beantworteten 222 in Tschechien ansässige Firmen mit hauptsächlich deutscher oder österreichischer Beteiligung. Ihre Antworten ergaben ein eindeutiges Bild: Knapp 95 Prozent der befragten Firmen halten Deutschkenntnisse für wichtig, drei Viertel sogar für sehr wichtig. Englischkenntnisse spielen dagegen nur für knapp die Hälfte der Firmen eine sehr wichtige Rolle. Weitere Fremdsprachen wie Französisch und Russisch blieben im Vergleich deutlich weiter zurück.

Nach Einschätzung der befragten Unternehmen profitieren besonders Fach- und Führungspositionen von Deutschkenntnissen. Doch auch Abteilungsleiter, Ingenieure und andere Fachkräfte benötigen Deutsch für die Kommunikation mit der Muttergesellschaft, den deutschsprachigen Kunden oder den Vorgesetzten. Insofern ist Deutsch ein wesentlicher Karrierefaktor.

„Fremdsprachenkenntnisse sind eine Schlüsselqualifikation für den beruflichen Erfolg. Sie sind dabei bei Weitem nicht nur für Manager oder z. B. Vertriebsangestellte wichtig, sondern für alle Berufe, einschließlich der eher technischen. In der von uns vorbereiteten Strategie für internationale Konkurrenzfähigkeit schlagen wir daher auch einen breiteren und effektiveren Fremdsprachenunterricht schon ab der Grundschule vor“, sagt Martin Kocourek, tschechischer Minister für Industrie und Handel.
Die Verfügbarkeit des deutschsprachigen Personals auf dem tschechischen Arbeitsmarkt ist dagegen nur bei 15 Prozent der Umfrageteilnehmer gut. 41 Prozent sehen diese noch als befriedigend an und fast die Hälfte sogar als mangelhaft oder ungenügend. Vor diesem Hintergrund erscheint die sinkende Zahl von Deutschlernenden in Tschechien besorgniserregend.
DTIHK-Geschäftsführer Bernard Bauer betont in diesem Zusammenhang: „Die über 4000 deutschen Firmen in ganz Tschechien bieten hier gemeinsam mit vielen österreichischen und Schweizer Unternehmen weit über Hunderttausend Arbeitsplätze. Wie unsere Umfrage nun schon zum zweiten Mal gezeigt hat, sind dort Deutschkenntnisse sehr erwünscht und damit ein bedeutender Karrierevorteil. Da das Angebot an vielen tschechischen Schulen dieser Nachfrage nicht ausreichend Rechnung trägt, unterstützt die DTIHK Initiativen, die diesem Trend entgegenwirken wollen.“

Eine solche Initiative startet die DTIHK nun gemeinsam mit dem Goethe-Institut und der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen unter dem Motto „Deutsch für die Karriere“. Das Projekt will den Austausch und die Zusammenarbeit zwischen Schulen und Firmen durch direkte Begegnungen fördern und damit praktische Anreize zum Deutschlernen schaffen. Es steht unter der Schirmherrschaft des Deutschen Botschafters, des tschechischen Bildungsministers und des Wirtschaftsministeriums.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.goethe.de/dfk

Quelle: Newsletter Deutsche Botschaft in Prag


DTIHK-Umfrage zur dualen Berufsausbildung

In ihrer alljährlichen Umfrage zum Wirtschaftsstandort Tschechien fragte die Deutsch-Tschechische Industrie- und Handelskammer (DTIHK) ihre rund 600 Mitgliedsfirmen und über 1400 weitere Unternehmen vor allem mit deutscher Beteiligung erstmals nach der dualen Berufsausbildung. Dieses Ausbildungsmodell hat in Deutschland, Österreich und zum Teil in der Schweiz jahrzehntelange Tradition. In der Befragung sprach sich die absolute Mehrheit für die Einführung eines dualen Ausbildungssystems aus: Knapp 60 Prozent würden dessen Einführung in Tschechien sehr oder teilweise begrüßen. Viele von ihnen kennen das System aus der ausländischen Muttergesellschaft.

„Dieses System beruht darauf, dass in den Schulen vermittelte Kenntnisse parallel direkt in den Unternehmen angewendet und dort vertieft werden“, erläutert Bernard Bauer, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied der DTIHK. „Dies hat gegenüber Schulwerkstätten und gelegentlichen Praktika den Vorteil, dass regelmäßig genau das gelernt wird, was die Betriebe brauchen. Die Auszubildenden können daher oft nach der Ausbildung in diesen Betrieben weiterarbeiten. Die Mehrheit unserer Mitgliedsunternehmen, darunter auch viele tschechische, wünschen sich deshalb auch in Tschechien ein entsprechendes System“, fügt er hinzu.

36 Prozent der befragten Unternehmen kennen die duale Ausbildung allerdings noch nicht.
Von denjenigen Umfrageteilnehmern, die das duale Ausbildungssystem kennen, würden über 90 Prozent dessen Einführung in Tschechien begrüßen. In der Versorgungs- und Abfallwirtschaft, dem Baugewerbe und dem Handel stehen sogar alle befragten Unternehmer, die das duale Ausbildungssystem kennen, hinter dessen Einführung in Tschechien. Lediglich im Dienstleistungsbereich sind die Skeptiker mit rund 10 Prozent etwas stärker vertreten.
Schon 2008 zeigte eine DTIHK-Umfrage, dass es für mehr als zwei Drittel der befragten Unternehmen schwierig war, qualifizierte Facharbeiter zu finden. Künftig erhoffen sich die Unternehmen ein größeres Interesse der Berufsschüler an technischen Fächern und eine Verbesserung der praktischen Fähigkeiten. Dazu könnte das duale System einen wichtigen Beitrag leisten.
Quelle: dtpa


Buchtipp: Kleine Geschichte Prags

Vor Kurzem ist im Regensburger Verlag Pustet die „Kleine Geschichte Prags“ erschienen. Der Historiker Dr. Tobias Weger fasst darin die über 1000-jährige Geschichte der Stadt kompakt und gut verständlich zusammen. Dr. Eva Hahn, Historikerin der deutsch-tschechischen Beziehungen schreibt dazu: „Tobias Weger ist ein Meisterwerk gelungen, weil er in einer räumlich knappen Erzählung hoch komplexe Zusammenhänge tschechischer und europäischer Geschichte, wie sie sich am Beispiel Prags einem sorgfältigen Beobachter erschließen, darzustellen vermochte.“

Prag, die Hauptstadt der Tschechischen Republik, zählt zu den historisch und kulturell reizvollsten Städten Europas. Das Buch „Kleine Geschichte Prags“ vermittelt in knapper Form seine über 1000-jährige Geschichte und Vielfalt. Es ist in verständlicher Form geschrieben und beschränkt sich auf wesentliche kulturhistorische Informationen. Die Zeiten der Přemysliden, der Luxemburger, der Jagiellonen und der Habsburger scheinen darin ebenso auf wie die der Tschechoslowakischen Republik, der deutschen Protektoratsherrschaft, der kommunistischen Diktatur und der nach 1989 erneut zur Freiheit zurückgekehrten Stadt an der Moldau.

Die „Kleine Geschichte Prags“ kostet 14,90 Euro und ist erhältlich bei: Verlag Friedrich Pustet |  0941-92022-321 |  www.verlag-pustet.de.


Bohemicum Regensburg-Passau – anmelden für einjähriges Ausbildungsprogramm

Auch in diesem Jahr bietet das Bohemicum Regensburg-Passau erneut ein einjähriges studienbegleitendes Ausbildungsprogramm zur Erlangung von Kenntnissen der tschechischen Sprache, Landes- und Kulturkunde an. Die Lehrveranstaltungen des Bohemicum werden zudem durch entsprechende fachlich relevante Veranstaltungen der Juristischen, Wirtschaftswissenschaftlichen und Philosophischen Fakultät vervollständigt. Die Veranstaltungen des Ausbildungsangebots finden von 26. September 2011 bis 31. August 2012 statt. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Die Anmeldung ist bis 31. August 2011 möglich unter 0941 943-3525, 0941 943-3562 oder per E-Mail an bohemicum.info@sprachlit.uni-regensburg.de
Mehr dazu unter http://www.bohemicum.de/

Impressum: Herausgeber Koordinierungszentrum Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch - Tandem

Maximilianstr. 7 | 93047 Regensburg | fon +49 - (0)941 - 58 55 7 - 0 | fax +49 - (0)941 - 58 55 7 - 22 | tandem@tandem-org.de | www.tandem-org.de

Tandem ist eine Einrichtung in Trägerschaft des Bayerischen Jugendrings und wird gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, sowie durch die Länder Bayern und Sachsen.

Wenn Sie den Newsletter nicht mehr beziehen wollen, genügt eine kurze E-Mail an tandem@tandem-org.de

Redaktion: Petula Hermansky Verantwortlich: Thomas Rudner